klar

Begrüßung des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen

Liebe Besucherinnen und Besucher, auf der Internetseite des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen heiße ich Sie herzlich willkommen. Ich hoffe, die Informationen über die Arbeit dieses Dienstes sind informativ und interessant... mehr

Die Leitende Abteilung im AJSD

Die Leitende Abteilung im AJSD stellt sich vor! mehr

Bezirksleitungen im AJSD

Hier stellen sich die Bezirksleitungen des AJSD vor! mehr

Ambulante Deliktbezogene Gruppenarbeit (ADG) - Eine Hilfe für Sexualdelinquenten im Bezirk Lüneburg

Der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) führt seit dem 05.07.2016 für die Dauer von einem Jahr im Bezirk Lüneburg ein ambulantes Behandlungsprogramm für Sexualdelinquenten zunächst als Modellprojekt durch... mehr

Behandlungsprogramm für Sexualstraftäter (BPS-R) im Bezirk Osnabrück

Der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) führte im Zeitraum vom 12.8.2015 bis zum 13.7.2016 im Bezirk Osnabrück eine an das „Behandlungsprogramm für Sexualstraftäter“ (BPS) angelehnte kognitiv behaviorale Behandlungsmaßnahme als Pilotprojekt durch... mehr

Ansprechpartner im AJSD

Hier finden Sie die Ansprechpartner der verschiedensten Zuständigkeitsbereiche des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen... mehr
Standortübersicht des AJSD

Übersicht über die Bürostandorte

Auf der Übersichtskarte können Sie unsere Bezirke und Bürostandorte mit den entsprechenden Kontaktdaten aufrufen. mehr
Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen zur Arbeit des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen, schreiben Sie uns! mehr

Das Leitbild des Ambulanten Justizsozialdienst Niedersachsens!

Der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) ist neben der Strafgerichtsbarkeit, den Staatsanwaltschaften und dem Justizvollzug die vierte Säule der Strafrechtspflege in Niedersachsen.

Im AJSD arbeiten rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um Aufgaben der Bewährungshilfe, der Führungsaufsicht und der Gerichtshilfe wahrzunehmen. Daneben ist Personal des AJSD in den 11 Opferhilfebüros der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen eingesetzt.

Justizsozialarbeiterinnen und Justizsozialarbeiter engagieren sich u. a. für die soziale Eingliederung von Straftäterinnen und Straftätern, erstellen Entscheidungshilfen für die Strafjustiz und bedienen sich der Mediation. Sie unterstützen die Klienten die Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen zu vermeiden und begleiten Opfer von Straftaten und deren Angehörige.

Der AJSD ist den Grundwerten von Toleranz, sozialer Gerechtigkeit, den Menschenrechten und der gewaltfreien Konfliktlösung verpflichtet. Daraus resultieren eine wertschätzende Grundhaltung sowie ein ressourcen- und lösungsorientierter Arbeitsstil.

Ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz ist Voraussetzung unserer verantwortungsvollen Arbeit in der niedersächsischen Justiz. Sie wird durch kontinuierliche Aktualisierung unseres Wissens, Fortschreibung und Weiterentwicklung qualitativer Standards sowie ein professionelles Qualitäts- und Risikomanagement gewährleistet.

Wir leisten Präventionsarbeit für unsere Gesellschaft und tragen zur inneren Sicherheit bei. Wir kooperieren mit privaten Trägern und Netzwerkpartnern der Straffälligen- und Opferhilfe und unterstützen ehrenamtliches Engagement.

Führungskräfte im AJSD fühlen sich dem Leitgedanken der Inklusion verpflichtet und fördern gleichberechtigte Teilhabe unabhängig von persönlichen Merkmalen wie Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Beeinträchtigungen, sexuelle Identität, religiöse oder weltanschauliche Überzeugung. Jeder wird in seiner Individualität respektiert. Verschiedenheiten werden als selbstverständlich wahrgenommen und werden nicht hierarchisch bewertet, insbesondere führen sie nicht zur Abwertung einzelner Personen oder Gruppen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln